1. Oktober 2014 Johanna Langer

SIXT SEO-Wiesn 2014

sixt seo wiesnNach einem ausgiebigen, sehr kommunikativen Weißwurstfrühstück und der Anmoderation vom Gastgeber Michael Felis (Head of SEO bei Sixt) geht es als erstes mit dem Vortrag von Alexander Holl zum Thema Analytics los.

Google Analytics und SEO (Alexander Holl, 121WATT):

  • Wie viel organischen Traffic habe ich wirklich? => Suchmaschinen, die als Referral zugeordnet werden, zur Standardliste der Quellen der organischen Suche hinzufügen (Achtung: geht nicht rückwirkend > dann müsste man ein Segment bilden)
  • Ein Lösungsansatz für bessere Datenqualität: Datenansicht erstellen mit Filter (z.B. Kampagnenmedium Organic) da Analytics die Sampling Menge der Daten Punkte begrenzt
  • Einfacher Reports erstellen: Google Drive mit Google Analytics verknüpfen durch Addon (für Reports) oder andere Möglichkeit ist Excel Plugin (Next Analytics)
  • Infos über 404-Seite: benutzerdefinierter Bericht (woher kamen die User der 404-Seite): Quelle & zweite Dimension = Vollständige Verweis-URL und dann über Seitentitel der 404-Seite arbeiten
  • Schnelle Benachrichtigungen bei Problemen: Radar-Ereignisse erstellen und Benachrichtigungen automatisieren
  • Panda & User Signals: http://www.seokratie.de/seo-analysen-mit-similarweb-com/
  • Wirkliche Bouncerate herausfinden: eine „gute“ Bouncerate ist je nach Seitentyp etc. unterschiedlich (z.B. OnePager kann Bouncerate sehr hoch und trotzdem gut sein) => Ereignisse erstellen (z.B. Time on Site)
  • Eine Möglichkeit für flexible Integration des Trackingcodes: Tag-Manager (Zitat Alexander: „Auch hier brauchen BWLer ihre Zeit, bis sie sich zurecht finden“)
  • Ereignisse als Ziele definieren für Reporting der Conversionrates
  • Bot-Traffic kann über Einstellungen ausgeschlossen werden „Alle Treffer von bekannten Bots ausschließen“ (über Liste). Typische Kennzeichen von Bots: Direct Traffic, neue Nutzer, es kann kein Cookie abgespeichert werden & kaum Bouncerate => Filter erstellen für Bots, die nicht auf der Google Liste drauf sind.

Wie immer ein sehr spannender und praktisch orientierter Vortrag von Alexander. Konkret anwendbare Ideen und Tipps motivieren dazu seinen eigenen Google Analytics Account noch heute Abend zu optimieren 😉

Alexander hält auch Seminare zum Thema Google Analytics. Hier findet ihr weitere Infos.

Weitere Notizen aus anderen Vorträgen:

Google Structured Data:
Sitelink Searchbox ist der neueste Trend (z.B. https://www.google.de/#q=otto) => Weiterleitung auf Suchergebnisseite intern oder auf z.B. Landingpage oder entsprechende SEO-Seite (je nachdem was man hinterlegt) > funktioniert aktuell noch nicht bei Otto

HrefLang:
Bei großen komplexen Seiten kann u.a. ein eigenes System / Matching entwickelt werden für das Management der HrefLang-Tags (z.B. über IDs oder englische Begriffe) > insb. für Produkte die Suchvolumen haben > besondere Aufbereitung der einzelnen Seiten, da nicht wirklich jede Seite bestens optimiert werden kann)

Indexation & robots.txt:
Regeln für Indexierung von Longtail-Keyword-Seiten nutzen (z.B. ab X Suchvolumen sollen Seiten indexiert werden) => Index soll nicht mit unwichtigen Seiten „vollgepumt“ werden.

Monitoring TechSEO:

  • Webmastertools regelmäßig nutzen
  • Bei Releases SEO-Tests mit einbauen
  • Tools, die genutzt werden können: Nagios (IT Management System), URL-Monitor, Testomato (9$ im Monat)
  • Strusix: Onpage Research Tool (Verknüpfung Strucr, Sistrix, Searchmetrics, Seolytics, Google Analytics) => spannendes Tool

Fazit:

Die SIXT SEO-Wiesn war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg! Michael Felis und sein Team haben alles toll organisiert und ich bin begeistert, dass ein Unternehmen so ein Event veranstaltet. Nicht nur neue Ideen und erweitertes Wissen durch die Vorträge, sondern auch aktives Networking sind Mehrwerte dieser Veranstaltung. Und jede Menge Spaß jetzt auf der Wiesn 😉