1. März 2015 Johanna Langer

Es war einmal…

wildkogel-hoehleEs war einmal…

ja, so fangen alle Märchen an! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Der böse Wolf, die schaurige Hexe, der Frosch, der sich in einen Prinz verwandelt und die Prinzessin, die auf einem weißen Einhorn durch die Nacht reitet.

Man erfährt nie, ob die Geschichten nun jemals wirklich passiert sind oder nicht. Aber als Kind glaubt man daran. Und da das damals so schön war (lange ist´s her), erzähle ich euch heute auch ein Märchen (und vielleicht ist es ja sogar wirklich passiert)…

Es war einmal…

die-profi-akrobatenvor langer, langer Zeit fuhren ein brauner, kuschliger Bär, ein witziger Zauberlehrling und eine schüchterne Akrobatin mit einer Kutsche, vor die mehrere hundert Pferde vorgespannt waren, an den Wildkogel nach Österreich. Es war keine einfache Reise, denn das Wetter machte ihnen zu schaffen und ein starker Schneesturm verwehte die Wege. Es war rutschig und andere Reisende, die etwas ängstlicher waren als der Zauberlehrling (welcher die Kutsche lenkte), versperrten ihm teilweise die Durchfahrt.

Doch sie mussten es schaffen in die Höhle des Wildkogels zu gelangen um dort all ihre Freunde wieder zu treffen und die noch fehlenden Zutaten zu bekommen. Ja… genau… die noch fehlenden Zutaten zu dem geheimen Zaubertrank, der dafür sorgt, dass man reich und erfolgreich sein wird. Nur mit der Hilfe der Freunde ist das möglich!

(Foto: Markus Semmler)

(Foto: Markus Semmler)

Noch rechtzeitig angekommen trafen die drei bereits einige ihrer Fabelwesen-Freunde an der Station zum Transport nach oben. Sie wurden erst mit einem fliegenden Wurm zur Mittelstation und dann mit einer riesigen Raupe in die Höhle gebracht. Dort verbrachten sie 3 Tage und Nächte, tranken von einem Zaubertrank der kreative Ideen und lockere Atmosphäre zaubert und die Akrobatin lernte von Profi-Akrobaten wie sie sich in der Arena besser bewegen kann. Und auch die Zutaten für den Master-Zaubertrank wurden gesammelt. Jedoch leider noch nicht alle… daher müssen die Helden dieser Geschichte auch nächstes Jahr wieder in die Wildkogel-Höhle, das steht fest! Und wenn dann die Zutaten immer noch nicht reichen, dann auch wieder das Jahr drauf und das nächste Jahr wieder und so weiter…

und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Und die Moral von der Geschicht, die versteh ich selber nicht. Trotzdem ist eines klar, das Affiliate Skifahren ist super, das ist wahr! 😀